Skip to content

Eigene Google Streetview Rundgänge erstellen (neu 2016)

glienicke_360

Seit meinem letzten Artikel über das Erstellen eigener 360º Panoramen und dem Hinzufügen zu Google Maps hat Google einiges am Verfahren geändert und die eigene App weiterentwickelt. Das Verfahren wurde sowohl vereinfacht (für Tablet- und SmartphonebesitzerInnen), wie auch erschwert (für BesitzerInnen von DSLR Kamera, die ihre Panoramen mit einer entsprechenden Software erstellen).

Nachdem im August 2015 die Google View Community, in der die eigenen 360º Panoramabilder verwaltet wurden, zugunsten der neuen Street View App abgeschaltet wurde, war es nicht mehr möglich, Panoramen miteinander zu verknüpfen und daraus virtuelle Rundgänge zu erstellen. Erst mit der Anfang Mai 2016 veröffentlichten Version der Street View App ist nun auch wieder die Verknüpfung von Panoramen möglich.

360º Panoramen (auch Photosphere) können entweder mit einer speziellen App auf dem Smartphone/Tablet erstellt, mit Panoramakameras aufgenommen oder aus normalen Fotos mithilfe einer Software am PC berechnet werden. Mit Ausnahme der Panoramakameras, die eine einzige Aufnahme machen, werden 360º Panoramen aus zahlreichen Einzelbildern zusammengesetzt, die am Ende eine Rundumsicht ergeben. Dies funktioniert umso besser, je kleiner die Abweichungen beim Aufnahmestandpunkt der verschiedenen Bilder sind. Bei Handyaufnahmen kann man sich mit einer Schnur behelfen, die am Ende beschwert ist und die man nah am Kameraobjektiv anbringt. Bei den Aufnhamen ist dann darauf zu achten, dass das Ende der Schnur am Boden immer in gleichen Abstand über einem vorher bestimmten Punkt schwebt. Für DSLR-Kameras gibt es spezielle Stativköpfe, die dies ermöglichen.

Google Maps enthalten mit den Google eigenen Streetviewaufnahmen bereits eine Vielzahl 360º Panoramen, in Deutschland allerdings beschränkt auf wenige Städte. Mit einem Google Account können eigene Fotos und Panoramen der Map hinzugefügt werden und sind so weltweit sichtbar. Üblicherweise sind diese an bestimmte auf der Map bereits verzeichnete Orte gebunden. Wer auf das Streetviewicon unter einer Google Map klickt, kann sich die vorhanden Fotos als kleine blaue Punkte, bzw. orangene Punkte bei Indoor-Aufnahmen anzeigen lassen.

An dieser Stelle findet ihr eine Schritt für Schritt Anleitung, die verschiedene Möglichkeiten beschreibt, wie man mit eigenen 360º-Panoramen an Google Maps partizipieren und daraus Rundgänge für die eigene Webseite erstellen kann.

Das Ergebnis kann dann so aussehen:

Views: SFBB von Michael Lange

Erstellen mit der Street View App

Mit der Street View App von Google (iOS oder Android) können über die Kamera des Smartphones oder Tablets 360º Panoramen aufgenommen werden, aus der Bildergalerie oder auch von per WLAN angeschlossenen Panoramakameras importiert werden.

Auf dem Startscreen der App auf das +-Zeichen klicken und die Anweisungen auf dem Screen befolgen. Der weiße Ring muss jeweils mit dem orangenen Kreis zur Deckung gebracht werden.

streetview_app

Aus 36 Einzelbildern berechnet die App die Rundumsicht des 360º Panoramas. Diese ist anschließend unter dem Reiter „Privat“ zu finden und nur auf dem Smartphone/Tablet verfügbar. Mit Klick auf Veröffentlichen wird diese auf Google Maps veröffentlicht und ist dann unter „Profil“ zu finden. Wichtig: Vor dem Veröffentlichen muss der Ort festgelegt werden. Entweder es wird ein bekannter Ort über die Suchfunktion gefunden oder der Aufnahmeort wird per Dreifachtap(!) auf die Karte festgelegt.

streetview_panoramaortfestlegen_veroeffentlichen

Eine Bildbeschreibung kann nicht über die Street View App hinzugefügt werden. Das veröffentlichte Bild ist aber anschließend ebenfalls im eigenen Google Fotos Ordner im Web gespeichert. Dort kann eine Beschreibung eingegeben werden.

Im Mai 2016 nun hat Google in der Street View App die Funktion implementiert, die eigenen Panoramen miteinander zu verbinden, um so einen virtuellen Rundgang zu ermöglichen. Dazu muss der Finger länger auf einer Stelle des veröffentlichten Bildes gehalten werden. Anschließend wird gefragt, welches Panorama verbunden werden soll.

streetview_panoramaverbinden

Auf Google Maps sieht das dann so aus:

googlemaps_verknuepfung

Der Klick auf den Pfeil führt zum nächsten Panorama.

google_kamera

App „Google Kamera“

Erstellen mit der „Google Kamera“-App

Neben normalen Fotos und Panoramaaufnahmen können mit der Google Kamera App (nur Android) auch Bilder im Photosphere Modus gemacht werden. Diese können nicht direkt auf Google Map veröffentlicht werden, sondern müssen zunächst in den eigenen Google Foto Ordner hochgeladen werden und können dann über die Google Maps Webseiten einem Ort hinzugefügt werden (siehe unten). Ein anderer Weg wäre, diese in die Street View App zu importieren und dann auf Google Maps zu veröffentlichen.

 

Erstellen mit DSLR Kameras

Auch mit einer DSLR Kamera lassen sich 360º-Panoramen erstellen, indem eine Reihe sich um ca. 20-40% überlappenden Fotos gemacht werden. Auf dem PC oder MAC werden die Fotos durch spezielle Programme zu Panoramen zusammengesetzt.  Professionell geht das z.B. mit PTGui für Windows und Mac (79 €) (http://www.ptgui.com)

Wichtig ist, dass das Bild anschließend im Bildformat 2:1 vorliegt und mit bestimmten Metatags versehen ist.

Fotografen und Agenturen können eine Zertifizierung nach dem Street View Trustes-Programm beantragen. Zugelassene Fotografen können dann den Desktop Streetvieweditor zum Upload der Fotos und zur Verknüpfung nutzen. (Die Latte zur Zulassung liegt hier ziemlich hoch. Voraussetzungen und die Bewerbung um eine Zulassung sind hier zu finden: https://support.google.com/maps/answer/6272623)

Ohne Zulassung zum Programm können die Panoramen entweder in der Street View App importiert werden oder über die Google Maps Webseite einem Ort hinzugefügt werden.

Mit den Panoramakameras RICOH THETA S und der NCTECH IRIS360 können Panoramaaufnahmen per WIFI direkt zur Street View App übertragen werden.

Hinzufügen zu Google Maps über die Street View App oder über die Google Maps Webseite?

exif_daten

Metatags eines Photosphere Bildes

360º Panoramabilder, die nicht mit der Street View App selber erstellt wurden, können entweder in die Street View App importieren oder über die Google Maps Webseite einem Ort hinzufügen. In jedem Fall funktioniert der Import nur, wenn die Fotos das übliche Bildformat von 2:1 einhalten und bestimmte Metatags enthalten. Fehlen diese Metatags können sie aber auch über einen entsprechenden Metatageditor hinzugefügt werden.

Zum Upload auf der Google Maps Webseite muss zunächst ein vorhandener Ort ausgewählt werden.   Der Link zum Hinzufügen von Bildern findet sich relativ weit unten in der Beschreibung des Ortes:

googlemaps_fotohinzufuegen

Der Nachteil des Uploads über die Google Maps Seite ist, dass die Panoramen jeweils einem bestimmten schon auf der Map vorhanden Orts hinzugefügt werden, während bei der Street View App das Panorama frei positioniert werden kann.

Einbetten von 360º Panoramen in die eigene Webseite

Was derzeit anscheinend nicht möglich ist oder möglich sein soll, ist das Einbetten der eigenen 360º Panoramabilder in der eigenen Webseite (obwohl wie oben zu sehen, der iFrame meines alten Panoramas noch funktioniert). Google Streetviewaufnahmen lassen sich einbetten, in dem im Fotomenü oben links ein Dropdown-Menü geöffnet wird. Im Menü gibt es den Punkt „Bild teilen oder einbetten“. Bei Panoramen, die nicht von Google sind, wird der Einbetten-Code jedoch nicht angezeigt. Bleibt abzuwarten, ob das ein Fehler ist oder Absicht.

Weitere Informationen zur 360º-Panoramafotografie:
Google Hilfe: https://support.google.com/maps/answer/6281095?hl=de&ref_topic=6344610
Panoramafotos: http://www.pano.ie/
Videotutorials (engl.): http://www.youtube.com/playlist?list=PL15B8C737F69319BE

Danke an Eike Rösch für die initiale Idee!

Creative Commons Lizenzvertrag
Dieses Werk ist lizenziert unter einer Creative Commons Namensnennung 4.0 International Lizenz..

5 Comments Post a comment
  1. Wo findet man nach erfolgreicher Zertifizierung diesen Desktop Streetvieweditor? Ich werde gelistet und habe Zugriff auf das Zertifikat. Den Editor finde ich aber nicht.

    Februar 2, 2017
  2. Danke für den Bericht. Hast mir extrem geholfen das Google Street View zu verstehen!

    März 9, 2017
  3. lange #

    Steve: Ich finde zu dem Streetview Editor auch nichts mehr. Vielleicht hat Google den eingestellt. Da kann ich leider nicht helfen.

    Nguyen: Danke für das Feedback.

    März 10, 2017

Trackbacks & Pingbacks

  1. Die Welt ist Rund « Niki Huwyler
  2. Google Street View 360°-Bilder für Places selber machen, iPhone-App - Tales from the Mac Hell

Leave a Reply

You may use basic HTML in your comments. Your email address will not be published.

Subscribe to this comment feed via RSS