Skip to content

Posts tagged ‘3SAT’

Digital Natives im Portrait

Am 4.2. lief auf 3SAT ein 45-minütiges Portrait der Generation „Internet-Handy-Videospiel“ unter dem Titel „Digital Natives“ (Lässt sich weiterhin in der Mediathek anschauen!). Auch wenn die Existenz dieser Gruppe ja heftig umstritten ist, gibt der Film einen interessanten Einblick in die Nutzungsgewohnheiten einiger ausgewählter junger Menschen.

Im Gegensatz zum 3SAT Beitrag, der sich wahrscheinlich aus Gründen der „Fernsehtauglichkeit“ auf die engagierten und ziemlich selbstreflektierten Kinder und Jugendlichen beschränkt, finden sich auf Edutopia.org im Digital Generation Project Portraits junger Menschen, die mir etwas repräsentativer für ihre Generation erscheinen, wenn auch hier aus dem englischen Sprachraum. Sehr erfrischend anzusehen.

3SAT „Neues“ Bericht zu virtuellen Welten für Kinder

Weil es zu meinen Artikeln der letzten Monate sehr gut passt, heute mal ein eher unüblicher Hinweis auf einen Beitrag der Sendung „Neues“ in 3SAT vom heutigen Sonntag (18.10.09) zum Thema Onlinewelten für Kinder: http://podfiles.zdf.de/podcast/3sat_podcasts/091018_sendung_neues_p.mp4

Sehr ausführlich und differenziert werden hier verschiedene virtuelle Kinderspielplätze ohne den erhobenen Zeigefinger vorgestellt. Als Experte im Studio Jörg Müller-Lietzkow von der Uni Paderborn. Sehr schön sachlich und unaufgeregt bei diesem Thema, das man hätte auch anders behandeln können. Der Hinweis auf potentielle Gefahren kommt trotzdem nicht zu kurz.

Zum Thema „Finanzielle Gefahren“ (bei der Habbo im Hintergrund zusehen ist!) nutze ich hier aber nochmal die Gelegenheit, darauf hinzuweisen: Ein Button in jedem Panfu-Raum mit der Möglichkeit ein völlig überteuertes Abo per SMS (3,99 Euro/Woche) abzuschliessen, finde ich ein absolutes NO-GO! Das hat leider 3SAt bei aller Begeisterung für Panfu übersehen.

Dafür durfte man beim Besuch von Panfu auch mal einen Blick auf den Monitor eines Chatmoderators werfen: „Add user to suspicious list“ – Seht euch vor Kids!

P.S.: Wundert mich sehr, dass die Podcastfolgen von „Neues“ sehr viel besser live anzusehen sind, als die Streamingangebote auf deren Homepage, die bei mir ruckeln und den Ton verschlucken.